Bildung & Innovation
Bau- und Umweltdepartement

09. Juni 2022

Mit Kindern übers Klima reden

Der «Solar Butterfly» ist ein umgebauter Wohnwagen mit ausfahrbaren Wänden, die mit Solarzellen bedeckt sind. Der Umweltaktivist Louis Palmer aus Luzern tritt mit dem solarbetriebenen Sommervogel eine Weltreise an. Zuvor tauscht er sich in der Schweiz mit Unternehmen, Politik und Schulklassen aus. Am Freitag, 3. Juni, machte Louis Palmer mit dem «Solar Butterfly» bei der Pädagogischen Hochschule in St.Gallen Halt.

Sabrina Rohner-Autorinnenbild

Sabrina Rohner
freie Journalistin

«Die Sonne scheint gratis» – so Louis Palmer, einst Lehrer und heute Botschafter für Lösungen im Kampf gegen den Klimawandel. Die Sonnenenergie sei der Schlüssel, um die Klimakrise zu bewältigen. Das will der Schweizer Umweltbotschafter mit der Weltumrundung mit seinem „Solar Butterfly“ zeigen.

Mit dem Solar Sommervogel einmal um die Welt

Vor 15 Jahren hat Louis Palmer mit seinem Solar-Taxi die Welt umrundet. Jetzt bricht er abermals auf: Mit dem «Solar Butterfly», einem Wohnwagen mit ausfahrbaren Wänden, den Flügeln des Sommervogels gleich. Die Wände sind mit Solarzellen bedeckt. Gezogen wird das Gefährt von einem Tesla. Bevor Palmer zur Weltreise aufbricht, tauscht er sich an verschiedenen Orten in der Schweiz unter anderem mit Schülerinnen und Schülern aus. Am 3. Juni begrüsste Palmer mit seinem Team rund 130 Mittelstufenschülerinnen und Mittelstufenschüler aus der Stadt St.Gallen bei der Pädagogischen Hochschule St.Gallen. Die Kinder schauen sich neugierig den «Solar Butterfly» an und beantworten in einem Parcours Fragen rund um den Klimawandel. Fragen, die sich um Ernährung, Verkehr und Energie drehen: Welche Milch braucht bei ihrer Herstellung am wenigsten Ressourcen und ist am klimafreundlichsten? Um wie viel Prozent ist der Anteil an CO2 in der Atmosphäre seit 1750 gestiegen? Welches Fortbewegungsmittel bringt dich am weitesten, bis es eine Tonne CO2 ausgestossen hat?

Begrüssung Louis Palmer
Solar Butterfly
Frage Parcours 3
Vortrag Variante 2

Nashörnern fehlt der Regen

Den «Solar Butterfly» zieren Bilder von Tieren, die vom Klimawandel besonders stark betroffen sind: Gorillas, Koalas oder Nashörner. Für die Nashörner gibt eine noch grössere Gefahr als die Wilderei: Der Klimawandel mit seinen anhaltenden Dürren und der damit zusammenhängende Wassermangel. Anschaulich und spielerisch lernen Kinder die Ursachen und Auswirkungen des Klimawandels kennen. Die Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klasse sind motiviert und wissen Bescheid. Zwei Schülerinnen auf die Frage, was denn nun im Kampf gegen den Klimawandel besonders wichtig sei: «Dass wir jetzt handeln. Sonst ist es zu spät.» Ein anderer Schüler erzählt, dass er fürs Klima in seinem Garten Apfelbäume anpflanze.

Vom Konsum zum Klimawandel

Für Snježana Galamić, Mittelstufe-Lehrerin an der Primarschule Riethüsli, war gleich klar, dass sie mit ihrer Klasse den «Solar Butterfly» besuchen würde. Die Lehrerin hat kürzlich das Thema Konsum in der Schule behandelt. Konsum betrifft alle in ihrem Alltag. Vom Konsum hat sie die Verbindung zum Klimawandel hergestellt: Ein globales Thema, das wiederum alle betrifft. «Wenn ich als Lehrerin Wissen über den Klimawandel oder Energie vermittle, ist es wichtig, dass ich es möglichst einfach und anschaulich erkläre. Ich kann bei den Kindern schon viel Vorwissen aktivieren. Was mich am meisten begeistert und berührt, ist der achtsame Umgang, den die Kinder mit den Themen Energie, Abfall oder Konsum pflegen. Die Kinder können auch viel voneinander lernen», so Snježana Galamić, die mit ihrer motivierten Klasse eine ansteckende Begeisterung versprühte.

Snjezana Galamic

Was mich am meisten begeistert und berührt, ist der achtsame Umgang, den die Kinder mit den Themen Energie, Abfall oder Konsum pflegen. Die Kinder können auch viel voneinander lernen.

Snježana Galamić

Mittelstufe-Lehrerin an der Primarschule Riethüsli

Umwelt – im Unterricht ein Dauerthema

«Die Umwelt steht bei mir regelmässig auf dem Unterrichtsprogramm», so Esther Schmid, Lehrerin an der Schule Oberzil-Krontal. Esther Schmid vermittelt den Schülerinnen und Schülern an mehreren Tagen im Jahr Wissen rund um Umwelt und Natur: «Wir machen zum Beispiel einen Ausflug auf einen Bauernhof, um etwas über nachhaltige Landwirtschaft zu erfahren. Oder wir besuchen Anlässe wie diesen mit dem ‘Solar Butterfly’. Die Kinder geniessen solche Exkursionen», so die Lehrerin motiviert. Diese Erfahrungen seien sehr wichtig, damit die Kinder Wissen zu Klima und Energie aufbauen können.

schmid_esther

Die Umwelt steht bei mir regelmässig auf dem Unterrichtsprogramm. Die Kinder geniessen solche Exkursionen. Diese Erfahrungen sind wichtig, damit die Kinder Wissen zu Klima und Energie aufbauen können.

Esther Schmid

Lehrerin an der Schule Oberzil-Krontal

«Gib nie auf!»

Umweltaktivist Palmer hielt nach dem Parcours einen bewegenden Vortrag, in dem er von seinen Abenteuern auf der ganzen Welt berichtete. Die Kinder lauschten gebannt den Erzählungen Palmers. Er betonte, wie er allen Widrigkeiten zum Trotz stets seinen Traum für eine nachhaltigere Gesellschaft verfolgt hat. Louis Palmer ruft die Kinder ebenfalls auf, nie aufzugeben und ihre Träume zu verwirklichen – auch wenn nicht immer alles so laufe, wie sie es sich vorgestellt haben. Denn genau dann könne man viel lernen. «Wir haben es in der Hand: Sind wir Teil der Lösung oder Teil des Problems? Ich will Teil der Lösung sein!», so Palmer. Die Kinder klatschen begeistert, als der Vortrag vorbei ist.

Louis Palmer ist ein Vorbild, das inspiriert – Kinder und Erwachsene gleichermassen. Inspiration ist ein entscheidender Faktor im Kampf gegen den Klimawandel.

Louis Palmer Portrait

Wir haben es in der Hand: Sind wir Teil der Lösung oder Teil des Problems? Ich will Teil der Lösung sein!

Louis Palmer

Botschafter für Lösungen im Kampf gegen den Klimawandel

Was können Sie tun?

Weitere Stories zu «Bildung & Innovation»

SG22_Siegerfoto
Bildung & Innovation
Stadt St.Gallen

21. Juni 2022

Solarcup 2022: Vier Teams auf dem Podest

Das traditionelle Solarmobilrennen fand am Samstag, 11. Juni 2022 in St.Gallen statt. Über 70 Schülerinnen und Schüler traten mit ihren selbst gebauten Mini-Solarmobilen gegeneinander an und erlebten auf spielerische Weise, was die Kraft der Sonne leistet.

Mehr erfahren
Solarcup 2022: Vier Teams auf dem Podest

Bei Verwendung dieser Webseite stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Computer gespeichert werden. Mehr Informationen