St.Galler Energiekonzept 2021-2030

St.Galler PV-Allianz

Kanton St.Gallen nutzt den Schwung und macht sich fit.

Der Ausbau der Photovoltaik hat in den letzten Jahren im Kanton St. Gallen beständig zugenommen. Das ist eine gute Nachricht, denn Photovoltaik trägt als erneuerbare Energie dazu bei, den Einsatz von fossilen Energieträgern zu mindern und unsere Energieversorgung nachhaltig zu gestalten.

Heute gibt es in allen Gemeinden noch grosse ungenutzte Potenziale für die Nutzung von Photovoltaik. Das Ziel der St.Galler PV-Allianz: Jede Gemeinde nutzt bis 2035 mindestens 35% ihres Potenzials!

Seien Sie auch dabei - jetzt mitmachen!

St.Galler PV-Allianz - jetzt mitmachen!

Das Ziel der St.Galler PV-Allianz: Jede Gemeinde nutzt bis 2035 mindestens 35% ihres Potenzials. Danke, dass Sie als Gemeinde, Unternehmen oder Organisation mit Ihren Aktivitäten dazu beitragen dieses Ziel zu erreichen.

Bitte beschreiben Sie anhand der nachfolgenden Handlungsfelder Ihre Aktivitäten bzw. Massnahmen, die Sie zum Ausbau der Solarstromproduktion planen oder bereits realisieren. Nach Absenden des Formulars werden wir Sie zeitnah kontaktieren.

Sie sind noch unschlüssig oder haben Fragen? Kontaktieren Sie uns gern direkt: julia.benz@sg.ch

Name der Gemeinde / des Unternehmens / der Organisation

Laden Sie hier ihr Logo hoch (png, max. 5 MB).

Massnahmen & Aktivitäten

Beschreiben Sie kurz den Inhalt der Massnahmen bzw. der Aktivitäten (max. 1000 Zeichen).

Bitte beschreiben Sie kurz die anvisierte Wirkung durch die Massnahme(n). Zum Beispiel "300 kwP zusätzlich installierte Leistung", "Eigene Vorbildfunktion stärken und dadurch mindestens 5 weitere Akteure motivieren".

Bitte geben Sie den Zeithorizont für Ihre Massnahme an. Zum Beispiel "innerhalb der nächsten 6 Monate", "von 2025 bis 2027", "ab Mai 2024".

Link zur Website mit weiterführenden Informationen zu den Massnahmen / Aktivitäten.

Beschreiben Sie kurz den Inhalt der Massnahmen bzw. der Aktivitäten (max. 1000 Zeichen).

Bitte beschreiben Sie kurz die anvisierte Wirkung durch die Massnahme(n). Zum Beispiel "300 kwP zusätzlich installierte Leistung", "Eigene Vorbildfunktion stärken und dadurch mindestens 5 weitere Akteure motivieren".

Bitte geben Sie den Zeithorizont für Ihre Massnahme an. Zum Beispiel "innerhalb der nächsten 6 Monate", "von 2025 bis 2027", "ab Mai 2024".

Link zur Website mit weiterführenden Informationen zu den Massnahmen / Aktivitäten.

Beschreiben Sie kurz den Inhalt der Massnahmen bzw. der Aktivitäten (max. 1000 Zeichen).

Bitte beschreiben Sie kurz die anvisierte Wirkung durch die Massnahme(n). Zum Beispiel "300 kwP zusätzlich installierte Leistung", "Eigene Vorbildfunktion stärken und dadurch mindestens 5 weitere Akteure motivieren".

Bitte geben Sie den Zeithorizont für Ihre Massnahme an. Zum Beispiel "innerhalb der nächsten 6 Monate", "von 2025 bis 2027", "ab Mai 2024".

Link zur Website mit weiterführenden Informationen zu den Massnahmen / Aktivitäten.

Beschreiben Sie kurz den Inhalt der Massnahmen bzw. der Aktivitäten (max. 1000 Zeichen).

Bitte beschreiben Sie kurz die anvisierte Wirkung durch die Massnahme(n). Zum Beispiel "300 kwP zusätzlich installierte Leistung", "Eigene Vorbildfunktion stärken und dadurch mindestens 5 weitere Akteure motivieren".

Bitte geben Sie den Zeithorizont für Ihre Massnahme an. Zum Beispiel "innerhalb der nächsten 6 Monate", "von 2025 bis 2027", "ab Mai 2024".

Link zur Website mit weiterführenden Informationen zu den Massnahmen / Aktivitäten.

Beschreiben Sie kurz den Inhalt der Massnahmen bzw. der Aktivitäten (max. 1000 Zeichen).

Bitte beschreiben Sie kurz die anvisierte Wirkung durch die Massnahme(n). Zum Beispiel "300 kwP zusätzlich installierte Leistung", "Eigene Vorbildfunktion stärken und dadurch mindestens 5 weitere Akteure motivieren".

Bitte geben Sie den Zeithorizont für Ihre Massnahme an. Zum Beispiel "innerhalb der nächsten 6 Monate", "von 2025 bis 2027", "ab Mai 2024".

Link zur Website mit weiterführenden Informationen zu den Massnahmen / Aktivitäten.

Beschreiben Sie kurz den Inhalt der Massnahmen bzw. der Aktivitäten (max. 1000 Zeichen).

Bitte beschreiben Sie kurz die anvisierte Wirkung durch die Massnahme(n). Zum Beispiel "300 kwP zusätzlich installierte Leistung", "Eigene Vorbildfunktion stärken und dadurch mindestens 5 weitere Akteure motivieren".

Bitte geben Sie den Zeithorizont für Ihre Massnahme an. Zum Beispiel "innerhalb der nächsten 6 Monate", "von 2025 bis 2027", "ab Mai 2024".

Link zur Website mit weiterführenden Informationen zu den Massnahmen / Aktivitäten.

Administratives

Die E-Mailadresse wird nur für interne Zwecke verwendet und nicht veröffentlicht.

Bitte fülle alle Pflichtfelder aus.

Bitte einen Augenblick Geduld beim Laden der Daten

Das bietet die St.Galler PV-Allianz

  • Sichtbarkeit für Ihre Vorhaben
  • Vernetzung und Erfahrungsaustausch mit relevanten Akteuren und anderen Gemeinden
  • Zugang zu Netzwerk aus Fachleuten
  • Kantonsspezifische Vergleichsmöglichkeiten und Kennzahlen
  • Initiale Beratungsangebote
  • Kostenlose Mitgliedschaft

Aktivitäten & Massnahmen

Das planen und setzen die Mitglieder der St.Galler PV-Allianz um, um den Ausbau der Photovoltaik vor Ort zu beschleunigen.

Auf die Logos klicken und mehr erfahren:

 

Zitat Simon Diezi
Zitat_DunjaDux_kurz
Zitat Thomas Stofer_

Aktuelles und Neuigkeiten

  • Wir begrüssen die ersten Mitglieder der St.Galler PV-Allianz

Antworten auf häufige Fragen

Wie viel Strom kann mein Dach produzieren?
Welche Förderung gibt es für meine Anlage?

Der Tarifrechner von pronovo berechnet die Einmalvergütung: Tarifrechner – Pronovo AG

Einige Gemeinden bieten zusätzliche Förderungen, eine Übersicht finden Sie im Förderportal der Energieagentur und unter energiefranken.ch 

Übrigens, Anlagen die der Winterstromerzeugung dienen (Neigung ≥ 75°), erhalten höhere Förderbeiträge

Muss ich meine Anlage bewilligen lassen oder nur melden?

In vielen Fällen sind Solaranlagen lediglich meldepflichtig und es wird keine Baubewilligung benötigt.  Bitte erkundigen Sie sich dazu bei Ihrer Gemeinde. Zur Meldung bei Ihrer Gemeinde können Sie diese Vorlage nutzen: Solaranlagen melden | sg.ch

Was gilt bei Denkmalgeschützten Objekten?
Woher kommen die Daten für die PV-Allianz?

Datengrundlage

Als Datengrundlage für die Produktionsdaten dienen die Open Government Daten des Bundesamt für Energie*: Elektrizitätsproduktionsanlagen | opendata.swiss (monatliche Aktualisierung)
Als Datengrundlage für die Berechnung des Potenzials dient sonnendach.ch: Solarenergiepotenziale der Schweizer Gemeinden | opendata.swiss (jährliche Aktualisierung)

*Hinweis: Dieser Datenbestand enthält alle Elektrizitätsproduktionsanlagen, welche im Schweizerischen Herkunftsnachweissystem registriert sind. Darunter fallen zum einen alle Anlagen mit einer Leistung grösser 30 Kilovoltampere (kVA), sowie Kleinanlagen (grösser als 2 Kilowatt), welche freiwillig für die Ausstellung von Herkunftsnachweisen (HKN) registriert worden sind. Zum anderen enthält der Datenbestand Anlagen, die durch eine Einspeisevergütung, Einmalvergütung, Mehrkostenfinanzierung oder einen Investitionsbeitrag geförderten werden (gemäss Art. 19 und 24; EnG). Es sind nur Elektrizitätsproduktionsanlagen enthalten, welche in Betrieb sind.

Datenaufbereitung

Es werden nur Anlagen berücksichtigt, welche anhand ihrer Koordinaten einer Gemeinde im Kanton zugeordnet werden können. Das Solarstrompotenzial bezieht sich auf Dachflächen.

Wie kann ich bei der St.Galler PV-Allianz mitmachen?

Als Gemeinde, Region, Unternehmen oder Organisation im Kanton St.Gallen können Sie der St.Galler PV-Allianz beitreten. Nutzen Sie dazu bitte das Formular in der Wolke. Dort können Sie Ihre Daten erfassen und wir setzen uns mit Ihnen in Verbindung.

Bei Verwendung dieser Webseite stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Computer gespeichert werden. Mehr Informationen