Wirtschaft & Arbeit
Stadt St.Gallen

12. Oktober 2023

«Zeit gewonnen, Nerven gespart und die Kundschaft verblüfft»: Die Bilanz nach einem Jahr E-Cargobike-Test

Zwölf St.Galler Firmen und Organisationen haben während einem Jahr kostenlos ein E-Cargobike getestet und damit auf umweltfreundliche, clevere Mobilität gesetzt. Die Aktion «Sankt Pedalo» fand zum zweiten Mal statt und ist Bestandteil des städtischen Energiekonzepts 2050. Die Bilanz fällt wie auch in der ersten Runde positiv aus – und bringt wichtige Erkenntnisse.

Foto_Thomas Anner Energie Umwelt St.Gallen

Thomas Anner
Umwelt und Energie Stadt St.Gallen

Eines der teilnehmenden Unternehmen waren die Servicetechniker der Schindler Aufzüge AG. Sie konnten ein Jahr lang ein E-Cargobike auf Herz und Nieren testen. Roman Hächler zieht als Regionalleiter Service und Reparaturen im kurzen Interview Bilanz über ihre Erfahrungen mit dem E-Cargobike:

 

Warum hat Schindler bei diesem Test mitgemacht? Welche Erwartungen hatten Sie?
Es war für uns ein Testlauf, um zu prüfen, wie die Techniker mit der neuen Fortbewegungsmöglichkeit zurechtkommen. Die Erwartungen waren, dass beim Parkplatzsuchen Zeit gespart werden kann, die Flexibilität erhöht wird und dazu noch etwas für die eigene Fitness getan wird.

…und wurden diese Erwartungen erreicht oder gar übertroffen?
Ja, die Erwartungen wurden voll erfüllt! Das Bike wurde und wird rege benutzt, da die Vorteile offensichtlich sind.

Was haben Sie an Energie, Zeit, Kosten (und Nerven) gespart in diesem Jahr?
Das ist schwierig zu quantifizieren. Vielleicht könnte man es so darstellen: wenn wir annehmen, dass ein Techniker in der Stadt rund 30 Minuten pro Tag mit Parkplatz suchen verbringt, dann sind das aufs Jahr über 100 Stunden sowie unzählige eingesparte Nerven…

Roman Hächler Portrait

Das Bike wurde und wird rege benutzt, da die Vorteile offensichtlich sind.

Roman Hächler

Regionalleiter Service und Reparaturen Schindler Aufzüge ag

Im Video: Servicetechniker Luca O. mit dem E-Cargobike im Einsatz in der St.Galler Innenstadt.

Welches Highlight oder spezielle Begegnung bleibt besonders in Erinnerung aus diesem Testjahr?
Wir sind immer wieder, von Passanten oder Kunden, auf unser neues Gefährt angesprochen worden. Alle finden das eine tolle und coole Sache. Speziell in Erinnerung bleibt ein Kunde, der eine Störung seines Aufzuges gemeldet hatte und nicht schlecht staunte, als der Techniker bereits 5 Minuten später mit dem Bike daherkam!

Nach dieser durchaus positiven Bilanz: Prüfen Sie weitere Flottenanpassungen?
Wir behalten das E-Cargobike und prüfen, ob wir weitere anschaffen. Es findet auch bei den Technikern ein Umdenken statt. Für 80% der Fälle sind die Möglichkeiten des Cargobike hinsichtlich Werkzeug- und Materialtransport völlig ausreichend. Und natürlich spielt die umweltschonende Fortbewegung eine immer grössere Rolle und bekommt dadurch eine hohe Priorität.

Foto1
Foto 2
Foto 3
Foto 4

Bilanz der zweiten «Sankt Pedalo»-Staffel
Nach Abschluss der Testphase kann auch die Stadt St.Gallen Bilanz ziehen. Bei der zweiten Staffel «Sankt Pedalo» nahmen zwölf Unternehmen teil, aus ganz unterschiedlichen Branchen: Ein Elektriker, ein Blumenladen, eine Schreinerei, Beschrifter, Soziale Organisationen, ein Lebensmitteltransport und weitere aus Industrie, Tourismus und Kultur. Die teilnehmenden Betriebe sammelten Erfahrungen, erhoben Daten zum Einsatz im Alltag und können die Fahrzeuge nun mit einem Rabatt von 30 Prozent auf den Kaufpreis erwerben.

Sankt Pedalo 2022 Gruppenfoto-klein

Die Bilanz zeigt nun: Sieben der Teilnehmenden behalten ihr Bike, fünf geben es zurück.

Die Gründe für die Rückgaben waren: Das E-Cargobike wurde doch zu wenig genutzt, es war nicht passend für die Mitarbeitenden, es hatte zu wenig Leistung für regelmässige steile Anfahrtswege – oder es war der Organisation zu teuer.

Wie geht’s weiter?
Die Stadt St.Gallen zieht eine dritte Staffel «Sankt Pedalo» durchaus in Erwägung. Momentan laufen noch die detaillierte Auswertung und Abklärungen zum weiteren Vorgehen. Eine wichtige Erkenntnis ist, dass bei einem nächsten Testtag auch steile Wege gefahren werden sollen, um besser einschätzen zu können wie sich welches Modell verhält in Steigungen. Ebenso könnte die Datenerhebung durch die Teilnehmenden noch optimiert werden.

Die zweite Staffel wird als erfolgreich bewertet, da zwei Unternehmen mehr als bei der 1. Staffel dabei waren und wiederum ganz unterschiedliche Modelle von E-Cargobikes getestet wurden.

Die umweltfreundliche Transportvariante geniesst eine immer breitere Anhängerschaft und ist unterdessen weit mehr als nur ein lustiges grosses Velo.

Mehr Informationen zum Projekt auf clevermobil: E-Cargobikes für Unternehmen

Was kann ich tun?

  • Probiere ein Lastenvelo aus! Z.B. mit carvelo lassen sich bequem und spontan Transporte erledigen, ohne ein eigenes Lastenvelo zu besitzen.
  • Als Unternehmen: Überlegen Sie sich, ob es Wege gibt, die die Mitarbeitenden mit einem Cargobike oder einem Velo zurücklegen können?
  • Fragen Sie bei ihrer Gemeinde oder Stadt nach, ob es Förderungen gibt. Die Stadt St.Gallen unterstützt z.B. Unternehmen beim Anschaffen eines E-Cargobikes finanziell. Mehr dazu unter Mobilität: Informationen und Förderung | stadt.sg.ch oder direkt im Merkblatt EnF Elektrofahrzeuge für Unternehmen
  • Nehmen Sie an der nächsten Runde Sankt Pedalo oder einem vergleichbaren Programm teil.

Weitere Stories zu «Wirtschaft & Arbeit»

Symbol_pv_005
Dialog & Kooperation
Kanton St.Gallen Amt für Wasser und Energie

08. Mai 2024

Die Zukunft ist Solar

Bauvorsteherin Susanne Hartmann ist schon fleissig am Montieren der Panels. Sie auch?

Mehr erfahren
Die Zukunft ist Solar

Bei Verwendung dieser Webseite stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Computer gespeichert werden. Mehr Informationen